Wie geht es weiter?

©Delphotostock/ AdobeStock

Erstmals gibt es einen Truck von der Nordkirche auf dem CSD in Hamburg. Doch dabei soll es nicht bleiben. Unser Wunsch ist es das auszubauen und in den kommenden Jahren auf mehreren CSDs auf dem Gebiet der Nordkirche präsent zu sein.

Nicht alle Prides sind so groß, wie der in Hamburg. Das heißt, nicht überall wird es einen Truck geben. Aber wir möchten angemessene Formen finden, um zu zeigen, dass wir als Nordkirche eine offene und bunte Kirche sind. Gerne soll das mit den Menschen geschehen, die z.T. schon seit vielen Jahren auf dem CSD aktiv sind oder Angebote anbieten.

Es gibt bereits viele (kleinere) queere Gruppen und Netzwerke in der Nordkirche. Oftmals sind diese untereinander jedoch nicht gut vernetzt. Wir möchten dabei unterstützen ein Netzwerk aufzubauen, in dem sich die verschiedenen Gruppen untereinander austauschen können und Personen, die bisher noch nicht vernetzt sind, die Möglichkeit haben Anschluss zu finden. 

Wenn ihr weitere Informationen zu Planungs- und Vernetzungstreffen erhalten möchtet, abonniert gerne unseren Newsletter